PSVaG PENSIONS-SICHERUNGS-VEREIN

Mitgliederversammlung des PSVaG

Die ordentliche Mitgliederversammlung des PENSIONS-SICHERUNGS-VEREINS (PSVaG) findet einmal jährlich innerhalb der ersten acht Monate – in der Regel Ende Juni/Anfang Juli – in Köln statt.

Gemäß § 15 Abs. 1 der Satzung ist die Mitgliederversammlung die oberste Vertretung des PSVaG.

Jedes Mitglied hat in der Mitgliederversammlung eine Stimme.

Die förmliche Einladung zur Mitgliederversammlung sowie die Tagesordnung werden circa zwei Monate vor der Mitgliederversammlung im Bundesanzeiger und auf unserer Homepage bekanntgegeben (Einladung und Tagesordnung zur Mitgliederversammlung 2016).

Für die Mitgliederversammlung maßgeblich sind die §§ 15 ff. der Satzung des PSVaG.

Bedingungen für die Teilnahme und Ausübung des Stimmrechts

Zur Teilnahme an der Mitgliederversammlung sind nur Mitglieder des PSVaG bzw. durch Mitglieder Bevollmächtigte berechtigt. Um an der Mitgliederversammlung teilnehmen und in ihr das Stimmrecht ausüben oder Anträge stellen zu können, müssen die Mitglieder ihre Teilnahme spätestens am 30. Tag vor der Versammlung unter Angabe ihrer Betriebsnummer beim Vorstand des PSVaG schriftlich angemeldet haben.

Das gilt auch dann, wenn das Mitglied nicht persönlich teilnehmen, sondern sich durch einen Bevollmächtigten vertreten lassen möchte. Die Vollmacht kann auch noch nach diesem Zeitpunkt erteilt werden. Zur Anmeldung kann das zu diesem Zweck bereitgestellte Anmeldeformular verwendet werden.

Die Anmeldung ist an folgende Adresse zu richten: Pensions-Sicherungs-Verein, Bahnstraße 6, 50996 Köln.

Als Bestätigung der Anmeldung wird vom Vorstand eine Eintrittskarte übersandt.

Stimmrechtsvertretung durch Bevollmächtigte

Mitglieder, die nicht persönlich an der Mitgliederversammlung teilnehmen möchten, können ihr Stimmrecht unter entsprechender Vollmachtserteilung (Vollmachtsformular/Ausfüllhilfe zum Vollmachtsformular) durch einen Bevollmächtigten ausüben lassen. Erfahrungsgemäß bevollmächtigen die Mitglieder den für sie zuständigen Arbeitgeberverband.   

Bevor eine Bevollmächtigung erteilt wird, ist es ratsam, sich bei demjenigen, den man bevollmächtigen möchte (Vollmachtnehmer/Bevollmächtigter), zu erkundigen, ob dieser gewillt ist, an der Mitgliederversammlung des PSVaG teilzunehmen und das Stimmrecht auszuüben. Bevollmächtigt ein Mitglied mehr als eine Person, so kann der PSVaG eine oder mehrere von diesen zurückweisen.

Die Erteilung der Vollmacht, ihr Widerruf und der Nachweis der Bevollmächtigung gegenüber dem PSVaG bedürfen der Textform.

Zum einen haben die Mitglieder die Möglichkeit, Vollmacht an einen Dritten durch Erklärung gegenüber dem PSVaG zu erteilen bzw. zu widerrufen. Eines gesonderten Nachweises der Bevollmächtigung bedarf es in diesem Fall nicht. Die Vollmacht bzw. der Widerruf ist an folgende Adresse zu richten: Pensions-Sicherungs-Verein, Bahnstraße 6, 50996 Köln oder per Fax an 0221 93659-294.

Zum anderen haben die Mitglieder die Möglichkeit, die Vollmacht durch Erklärung gegenüber dem Bevollmächtigten zu erteilen bzw. zu widerrufen. In diesem Fall bedarf es des Nachweises der Bevollmächtigung gegenüber dem PSVaG. Der Nachweis kann am Tag der Mitgliederversammlung an der Eingangskontrolle vorgelegt werden. Alternativ kann er vorab an folgende Adresse übermittelt werden: Pensions-Sicherungs-Verein, Bahnstraße 6, 50996 Köln oder per Fax an 0221 93659-294. Zur Vermeidung zeitlicher Verzögerungen bei der Einlasskontrolle zur Mitgliederversammlung empfiehlt es sich, die Vollmacht dem PSVaG vorab zu übermitteln.

Die Vollmacht kann bis auf Widerruf (Dauervollmacht) oder nur für eine einmalige Vertretung (Einzelvollmacht) erteilt werden.

Sofern eine erteilte Vollmacht gegenüber dem Bevollmächtigten widerrufen wird, sollte zusätzlich eine Kopie des Widerrufs zeitgleich an den PSVaG gesandt werden, damit er frühzeitig Kenntnis davon erlangt.