Aktuelles zum Beitrag

Im jährlich festzusetzenden Beitragssatz spiegelt sich aufgrund des dem PSVaG gesetzlich vorgeschriebenen Finanzierungsverfahrens der Schadenaufwand eines Kalenderjahres wider. Der für die Höhe des Beitragssatzes ausschlaggebende Faktor ist die Schadenentwicklung.

Beitragssatz 2022

Aufgrund der Schadenentwicklung in den ersten Monaten 2022 wird der Beitragssatz 2022 voraussichtlich niedriger ausfallen als der des Vorjahres. Der Beitragssatz wird voraussichtlich sein langjähriges Mittel (2,7 Promille) nicht überschreiten. Wir nennen diesen Wert ausdrücklich unter Vorbehalt, da bereits mehrere Großschäden mit entsprechenden Schadenvolumina im weiteren Jahresverlauf einen höheren Beitragssatz erforderlich machen würden.

Ein Vorschuss werden wir in 2022 nicht erheben. 

Der Beitragssatz für 2022 wird Anfang November festgesetzt.

Weitere Informationen: